Logo der TCE

...und abends wieder zu Hause!

Nach wissenschaftlichen Kriterien hat die medizinische Versorgung in Deutschland einen weltweit geachteten hohen Standart. Fortschritt in der Medizin gibt es nicht nur an hochtechnisierten Universitäten. Auch die ganz normale Medizin entwickelt sich weiter. So ist zum Beispiel die ambulante Durchführung vieler Eingriffe erst durch Verbesserungen von Operations-, Anästhesie- und Betreuungsmethoden möglich und sicher geworden.

Trotzdem ist die Entscheidung für oder gegen einen operativen Eingriff für Patient und Arzt schwerwiegend.

Wir, die Fachärzte, können Sie dabei fachkundig beraten und die Bedingungen schaffen unter denen Sie, unsere Patienten, in Sicherheit und höchstem medizinischen Standart behandelt werden. Und da der Mensch eine Seele hat und nicht die Marionette eines Medizinbetriebes sein kann, verpflichten wir uns, den Aufenthalt in der Tagesklinik durch effiziente Organisation so kurz wie möglich zu halten und die Bedingungen menschlich zu gestalten.

ambulante Operation
Die Medizin hat sich weiterentwickelt. Viele Leiden können unter Anwendung operativer Methoden gezielt, präzise und effizient behandelt werden. Chronifizierungen kann so vorgebeugt werden. Die Eingriffe sind schonender und sicherer als in der Vergangenheit.
Ein Krankenhausaufenthalt ist in vielen Fällen nicht nötig, oft sogar unsinnig. Es gilt mittlerweile als erwiesen, dass das Auftreten verschiedener Komplikationen, wie z.B. Wundinfektionen, im ambulanten Bereich seltener ist (zum Beispiel Ambu-KISS-Studie).
Der Aufenthalt zu Hause wird im Allgemeinen von den Patienten sehr geschätzt.
ambulante Kinderchirurgie
Das Gesagte gilt im Besonderen für kleine Patienten. Es ist aber auch klar, dass die Eltern ebenfalls unter besonderem Druck stehen, wenn das Kind operiert werden muss. Das "Rooming in" ist auch aus diesem Grund Bestandteil der ambulanten Betreuung von Kindern in der Tagesklinik.
Zur Vermeidung von Schmerzerfahrung und der Entwicklung eines "Schmerzgedächtnisses" werden verschiedene Methoden angewendet.
Tagesklinik
Die Tagesklinik ist nach der "Niedersächsischen Verordnung über Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen" (NMedHygVO) als Einrichtung für ambulantes Operieren eingestuft. Hier können also Eingriffe und ambulante Operationen, die höhere hygienische Voraussetzungen verlangen, durchgeführt werden.
Darüber hinaus können zusätzliche Überwachungsmaßnahmen, wie die EEG-Überwachung der Narkose eingesetzt werden.
Sie werden nur durch Ihnen bekannte Ärzte betreut. Sie können sich darin sicher sein, dass lediglich erfahrene Fachärzte in Ihre Behandlung einbezogen sind.

Uwe Thormann und Dr. Gerd Schlüsche, Fachärzte für Anästhesiologie